backgroundnote


Home
Orchester
arrowklein  Dirigent
Aktuell
Programmvorschau
Karten und
Abonnements
Förderverein
Pressestimmen
Chronik der
KlassikPhilharmonie
Infos für
Veranstalter
Presseservice
Fotos und Texte
Kontakt/Impressum












































mozartkopf

blackpix


Dirigent
logoklein
greypix



Mike Steurenthaler Mike Steurenthaler studierte Dirigieren und Chorleitung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und Philosophie an der Universität Hamburg.

Seither dirigierte er zahlreiche Orchester im In- und Ausland, u.a. die Hamburger Symphoniker, das Göttinger Symphonie Orchester, die Lüneburger Sinfoniker, das Sinfonieorchester der Universität Oslo, das European Youth Music Week Orchestra und regelmäßig die KlassikPhilharmonie Hamburg.





Neben der Orchesterarbeit widmet sich Mike Steurenthaler einem breitgefächerten Repertoire an Chormusik und arbeitet regelmäßig mit dem Hamburger Konzertchor, dem Giuseppe Verdi Chor Hamburg, dem Chor St. Johannis Altona und dem Rendsburger Bachchor.

Seit 2015 ist er Chefdirigent der KlassikPhilharmonie Hamburg und leitet die Dirigierklasse am Johannes Brahms Konservatorium Hamburg.
Mike Steurenthaler
Dirigent Robert Stehli Robert Stehli ist Gründer der KlassikPhilharmonie Hamburg. Der aus Zürich stammende Künstler erhielt seine Ausbildung an den Musikhochschulen Zürich und Lübeck.
Entscheidende Eindrücke, die seine weitere Entwicklung nachhaltig prägten, empfing er durch Herbert von Karajan in Berlin. Stehlis erste Gründung, das Hamburger Bach-Orchester, war mehrere Jahre international erfolgreich, bevor er es in eine Fusion mit zwei anderen Orchestern einbrachte. Daraus entstanden die Hamburger Symphoniker. Stehli war Leiter dieses Klangkörpers bis zu seiner Berufung zum Chefdirigenten des Niedersächsischen Symphonie-Orchesters Hannover.




Dirigent Robert Stehli
Dirigent Robert Stehli In dieser neuen Position konzertierte er im ganzen norddeutschen Raum und hatte Gelegenheit, ein reiches Repertoire aufzubauen, das alle Epochen vom Barock bis zur Moderne umfaßt. Gleichzeitig war er ständiger Gastdirigent des Nordgriechischen Staatsorchesters in Thessaloniki und gastierte bei einer Reihe namhafter Orchester, so auch beim Tonhalle-Orchester seiner Heimatstadt Zürich.






1978 kehrte Stehli nach Hamburg zurück, wo sich ihm die Chance bot, das Hamburger Mozart-Orchester ins Leben zu rufen.

2003, anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Orchesters, verlieh die Freie und Hansestadt Hamburg Robert Stehli die Senator-Biermann-Rathjen-Medaille für seine Verdienste um das Hamburger Musikleben.

2011 verlieh Bundespräsident Christian Wulff dem Dirigenten das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein Lebenswerk.

2015 übergibt er den Taktstock an Mike Steurenthaler und wird Ehrendirigent der KlassikPhilharmonie Hamburg.




Für die allgemeine Entwicklung des Orchesters: siehe Chronik der KlassikPhilharmonie